--> zurück zur TKB-Homepage

offener Brief an Dr. Norbert Lammert, Bundestagspräsident

#1 von nilst , 26.03.2011 17:15

Reflexionen über die deutsche Nachkriegsgeschichte anhand der Ortschaften "OXBÜLL" und "SOMMERSTORF"


Sehr geehrter Herr Dr. Lammert,

im Verlaufe eines gutbebilderten Artikels komme ich im Rahmen der Beschreibung einer Bildungsreise auf "Oxbüll" sowie "Oxbülls" zurück

( http://www.berliner-tabakskollegium.de/a...21-balleby.html )

Zeitgeschichtlich relevant dürfte auch der ebenfalls gut bebilderte Bericht rund um "Sommerstorf" und "Sommerstorfer" sein

( http://www.berliner-tabakskollegium.de/a...18-huficup.html )

.......................................

Im Ergebnis denke ich, dass die beiden grossen Volksparteien CDU und SPD, die sich grundsätzlich aus humanistischen Wurzeln nähren,
eine sehr grosse Verantwortung tragen: Gebt den kleinen Parteien eine Stimme, aber:
Verhindert um Gottes Willen ihre zerstörerische Alleinherrschaft, egal ob rot, grün, gelb oder braun.
Ja, auch mit braun sollte man reden, denn das, was da oft als braunextrem bezeichnet wird, ist einfach Enttäuschung
wegen der offensichtlich zunehmenden allgemeinen Werte- und Orientierungslosigkeit.

Nochmals: Die Volksparteien tragen eine riesige Verantwortung. Denkt an Italien, dieses Rechtsstaatsdesaster...

Ich glaube jedoch, dass dieses Ansinnen mit den "Undefinierbaren" oder "Oxbülls" (siehe Artikel) ,
die zu Führungsfiguren dieser beiden ehemals grossen Volksparteien aufgestiegen sind, nicht umgesetzt werden kann.

Denen vertraut tatsächlich kein wahlmündiger Mensch mehr, er findet sie zunehmend lächerlich.
Die identifizierbaren Charakterköpfe wurden gemeuchelt oder haben sich politisch suizidal entfernt....

Solche wie Gabriel werden nicht reichen, er ist sichtbar nur per Leibesfülle und hörbar wegen des angefressenen Resonanzraumes...
Ihrer Kanzlerin wiederum scheint man nicht ganz zu Unrecht Erfüllungsgehilfenschaft der Gross- und Finanzindustrie vorzuwerfen,
was dem dicken Erzengel nun auch noch Wahlkampfmunition liefert... Du meine Güte, der gewinnt noch und dann kommt das

grosse NICHTS, leicht grün gefärbt, damit es richtig weh tut...

.................................................................

Im Übrigen habe ich Sie persönlich gelegentlich auf den Tisch schlagen hören, sehr sympathisch, Herr Dr. Lammert...

Kopie an A. Schwarzer: Ihre Meinung nicht meine Meinung, aber wenigstens ein STANDPUNKT in diesem ganzen Zwangsliberalismus,
wie ein guter Bekannter zu sagen pflegt... Da kann man sich dran reiben und seinen eigenen Standpunkt prüfen
respektive auch verändern. Kompliment also und fertig. Ausserdem hatten Sie ein paar Helferinnen :-)

.................................................................

PS: Vielleicht können Sie, Herr Dr. Lammert, eine Ihrer gebrauchten Pfeifen für die "Zandertafel" spenden ?
Sicher kennen Sie noch den einen oder anderen guten pfeiferauchenden Christen Ihres Umfeldes,
den Sie motivieren können.

( http://www.berliner-tabakskollegium.de/a...stafel2010.html )

die 2011'er ist in Vorbereitung:

( http://www.berliner-tabakskollegium.de/a...rtafel2011.html )

In diesem Sinne und: Rauchen Sie ruhig weiter :-)

Nils Thomsen

 
nilst
Beiträge: 1.414
Registriert am: 17.07.2009

zuletzt bearbeitet 26.03.2011 | Top

   

Zu wenige Unterschriften für absolutes Rauchverbot in Berlin
Berliner GRÜNEnspitze gegen Verschärfung von Rauchverboten

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen