--> zurück zur TKB-Homepage

Wählen in Berlin - mal was Positives

#1 von nilst , 13.09.2011 10:19

Den angehängten Aufruf bekam ich anlässlich der Wahl in Berlin von Dr. Martin Sattelkau (CDU), ganz gut, wie ich finde. Leider ist der Bursche bekennender Nichtraucher und hechelt dementsprechenden Mehrheiten hinterher, schade, aber der Aufruf ist ja trotzdem positiv...Vor allem angesichts des Polizeischutzes, den sein Berliner Chef Henkel schon in Anspruch nehmen musste.... Wenn Sie uns im "Dell' Arte" mal zum alldonnerstagsabendlichen Klubabend des "Tabakskollegiums Berlin" besuchen, werden Sie keinen Polizeischutz brauchen :-)) Möglich wäre das schon am 15. September 20.15 Uhr, uns interessiert Ihre Einstellung zu uns.... Anmeldung nilsthomsenpipes@email.de

Dateianlage:
waehlen_gehen.pdf
 
nilst
Beiträge: 1.413
Registriert am: 17.07.2009

zuletzt bearbeitet 13.09.2011 | Top

RE: Wählen in Berlin - mal was Positives

#2 von nilst , 13.09.2011 10:37

 
nilst
Beiträge: 1.413
Registriert am: 17.07.2009

zuletzt bearbeitet 13.09.2011 | Top

RE: Wählen in Berlin - mal was Positives

#3 von Dirk , 13.09.2011 17:11

Ein gemeinsamer Aufruf aller im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien sicher notwendig – wer nicht wählt, verschenkt nicht nur seine Stimme, er stärkt extremistische Randgruppen ...


Dirk

 
Dirk
Beiträge: 574
Registriert am: 26.07.2009


RE: Wählen in Berlin - mal was Positives

#4 von nilst , 16.09.2011 14:26

Überraschung: Herr Dr. Sattelkau (Landesvorsitzender der Mittelstands-und Wirtschaftsvereinigung der CDU- Berlin) war doch tatsächlich im Laden für ein Interview - sehr nett und als bekennender Nichtraucher auch mutig, wie ich finde, dafür erstmal ein Dankeschön und Hut ab. Wir haben ein kleines Gespräch geführt, was angenehm und aufschlussreich war. In Bezug auf die Raucherei hat er folgende Meinung:

"Ich bin bekennender Nichtraucher und sorge, zB bei Sitzungen unserer Kollegen dafür, dass Nichtraucher nicht belästigt werden, geraucht werden kann in Pausen draussen oder in dafür vorgesehenen Räumen. Die dezeitige Regelung im Land Berlin lässt alle zu ihrem Recht kommen, man sollte die mit Augenmass so beibehalten."

Er zieht in Erwägung, an einem Treffen im nächsten Jahr Planta als Besuchsort ins Auge zu fassen, um der Familie Dr. Obermann seine Hochachtung als hervorragende Berliner Mittelständler auszdrücken, der sich wirklich engagieren.

Nun, Herr Dr. Sattelkau, damit können wir "Pfeife-Wenigraucher" ganz gut leben. Sollte sich die Landes-CDU so positionieren, nicht übel, auch wenn das Thema ein YinYang-Thema ist, wie im Hintergrund zu sehen...

Mit freundlichen Grüssen

Nils Thomsen

Angefügte Bilder:
sattelkau800.jpg  
 
nilst
Beiträge: 1.413
Registriert am: 17.07.2009


   

Spendenaufruf: Weihnachtstafel für Obdachlose
Wahlen in Berlin: Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ...

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen